Donnerstag, 13. Juni 2024
Home > Aktuell > Infos für Kinder: Geschichte des Nahost-Konfliktes

Infos für Kinder: Geschichte des Nahost-Konfliktes

Gaza im Krieg

Alltäglich sind beunruhigende Nachrichten und Bilder vom Nahostkonflikt zu sehen und zu hören. Insbesondere für Kinder und Schulkinder sind das oft auch traumatisierende und verstörende „News“ und „Streams“ in sozialen Medien.
Aufregung und Betroffenheit sind dabei unvermeidbar, und auch sehr verständlich, zumal wenn Angehörige, Familienangehörige und die eigene Identität und Ethnie betroffen sind.

Der heute kaum noch lösbare Konflikt zwischen Juden und Arabern, zwischen Israelis und Palästinensern enthält kaum auflösende historische Verstrickungen, die nicht leicht zu verstehen sind.

Die Redaktion hat deshalb einige Links zusammen gestellt, die helfen einen Weg zum besseren Verständnis selbst zu entwickeln.

Nahostkonflikt – ein politische neutrale Bezeichung

Als Nahostkonflikt bezeichnet man den Konflikt um die Region Palästina, der dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen Juden und Arabern entstand. Er führte wiederholt zu Kriegen zwischen dem am 14. Mai 1948 gegründeten Staat Israel und einigen seiner Nachbarstaaten (israelisch-arabischer Konflikt) sowie zu zahlreichen bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern (Israelisch-Palästinensischer Konflikt). Der internationale Konflikt in der Region dauert bis heute an.

Das Kinderportal Hanisauland enthält ein Lexikon, in dem auch der Begriff Nahostkonflikt erklärt ist.

Dort sind auch Links zu weiteren Internetangeboten von logo!, ZDF, Frag Finn! und Sendung mit der Maus zu finden.
Außerdem gibt es einen Link zur www.nummergegenkummer.de , die anonym bei allen Kinderfragen hilft!

Terroristischer Überfall auf Israel im Oktober 2023

Am 7. Oktober 2023 haben Kämpfer der islamistischen Terrororganisation Hamas israelische Orte in der Nähe des Gazastreifens überfallen. Gaza wird seit 2007 von der Hamas regiert. Mehr als 1500 Menschen in Israel wurden ermordet, über 250 wurden entführt.
Inzwischen hat Israel sein Selbstverteidigungsrecht beansprucht, und Ziele der Hamas im Gaza-Streifen angegriffen und zerstört. Inzwischen ist auch die israelische Armee in Gaza eingerückt und geht massiv gegen Hamas und das von der Terrororganisation gebaute Tunnelnetz vor. Weit über 1.500 Kämpfer der Hamas und vermutlich über 2.000 zivile Opfer werden inzwischen gezählt.
Der Krieg geht inzwischen mit großer Härte weiter, Gaza ist inzwischen zweigeteilt. Der Ausgang ist noch ungewiß.

Wege zum Frieden – was kann getan werden?

Die aktuelle Situation ist von Krieg, Zerstörung und Leid, Wut und Hass geprägt. Noch mehr Hass und noch mehr Zerstörung sind aber kein Weg für die Zukunft. — Jedes Kind, alle Eltern und Familienangehörigen haben in Neukölln eine einmalige Gelegenheit, selbst Wege zum Frieden vorzuschlagen!

Kluge Ideen und Gedanken sind gefragt! — Sie können hier publiziert werden! Türkisch, Arabisch, Englisch und Hebräisch geht es auch!

Wie wäre es mit mehr Recht & Staatlichkeit für Gaza? — Soll es ein Kalifat unter Regie des Iran geben? Oder besser ein „Emirat“ mit einem gewählten weltlichen Emir, der unter UN-Aufsicht eine neue Staatlichkeit mit Demokratie und Selbstbestimmung aufbaut? — Zukunftsideen und „Pictures of Future“ sind gefragt!

Kontakte und Leserbriefe bitte an: info@friedrichshain-kreuzberg-zeitung.de