Freitag, 27. Mai 2022
Home > Aktuell > L’Oréal Paris: Stop Street Harassment

L’Oréal Paris: Stop Street Harassment

Die Initiative "StandUp" wird von L'Oréal Paris unterstützt

Vom 3. bis zum 9. April 2022 findet die „12. International Week Against Street Harassment“ statt.

Die Marke L’Oréal Paris setzt sich insbesondere für die Rechte von betroffenen Personen ein. Sie ruft dazu auf, geschlechtsspezifische Belästigung in der Öffentlichkeit anzuerkennen und zu beenden. L’Oréal Paris ist ein wichtiger Partner der Aktion und setzt sich für ein neues Bewusstsein im Umgang mit sexueller Belästigung an öffentlichen Plätzen ein.

Insbesondere Frauen sind von Belästigungen auf der Straße betroffen. Die neue Kollektion von L’Oréal Paris soll das Selbstwertgefühl von Frauen stärken und ihnen den Mut geben, selbstbewusst und sicher durch die Stadt zu schreiten.

„Unser Ziel bei L’Oréal Paris war es schon immer, den wahren Wert von Frauen zu feiern, indem wir sie so weit wie möglich stärken. Wir glauben, dass Belästigung auf der Straße ein erhebliches Hindernis für jeden ist, sich wirklich sicher und selbstbewusst zu fühlen“, erläutert Alma Lipa, die Geschäftsführerin von L’Oréal Paris Deutschland.

Im Rahmen des Projekts wird eine Schulung durchgeführt, wie man Belästigungen auf der Straße besser erkennen kann und sich auf gewaltfreie Weise dagegen wehren kann. Schon 700.000 Menschen haben an dem Programm weltweit teilgenommen. Fast alle TeilnehmerInnen des Programms, 97 Prozent, können die positive Effekte von StandUp – against public harassment bestätigen. Etwa 20 Prozent der TeilnehmerInnen fühlen sich nach dem Test weniger verletzlich als zuvor und fast alle haben einen Teil ihrer Angst verloren.

Auch andere Themen, die mit geschlechtsspezifischer Belästigung in Zusammenhang stehen, werden auf der Woche thematisiert. So kommen Probleme wie Catcalling, sexistische Außerungen, Stalking und körperliche Übergriffe zur Sprachen. Das sind Themen, mit denen sich insbesondere Frauen auf der ganzen Welt einmal auseinander setzen müssen.
Der Termin der Kampagne ist bewußt ins Frühjahr gelegt: wenn die Lebensgeister wieder erwachen haben Frauen ganz besonders mit Belästigungen zu tun. Der April ist dabei in Deutschland der Saisonwechsel und der beste Zeitpunkt für eine Aufklärungskampagne.

Ein kostenloses Trainingsprogramm gegen die Verbreitung sexueller Übergriffe in der Öffentlichkeit www.standup-deutschland.com hilft insbesondere Frauen und jungen Mädchen mit der Allgegenwärtigkeit von sexuellen Übergriffen im öffentlichen Raum umzugehen. Das kostenlose Programm stärkt das Selbstbewusstsein mit der „5D Methode“. 5Ds bedeuten Direct, Distract, Delegate, Document und Delay. Das Programm wird insbesondere von der Marke L’Oréal Paris gefördert und ist eins ihrer größten und wichtigsten sozialen Anliegen.


Weitere Informationen:

www.standup-deutschland.com
www.loreal-paris.de