Donnerstag, 23. Mai 2024
Home > Aktuell > Frühjahrsputz und Updates

Frühjahrsputz und Updates

Frühjahrsputz & Updates

Die Welt des Internets ändert sich rasant, die Informationen, Inhalte und Links in dieser Zeitung werden turnusgemäß überprüft und erneuert. Frühjahrsputz und Updates werden in den nächsten Wochen bis Ende Mai ausgeführt.
Stadtinformationen und Links zu den Seiten von Berlin.de werden angepasst. Neue Datenangebote ersetzen dabei teilweise bisherige Informationen und redaktionelle Hinweise.

Menüs und Rubriken werden angepasst und neue Themen werden redaktionell integriert.

Inklusive mediale Öffentlichkeit sorgt für Effizienz

Der geplante Verzicht auf „Leser-Log-ins“ und „Leser-Paywalls“ funktioniert. Das Berliner Konzept „inklusiver pressefreien Lokalmedien“ beginnt zu tragen. Die „Subprime Attention Crisis*“ im Netz kann überwunden werden!
Die pressefreien Lokalmedien sind eine tragende und ausbaufähige mediale Infrastruktur für das schnelle Breitband-Internet.
Dafür müssen alle Inhalte und Informationen auch alltagsgerecht und bedarfsgerecht funktionieren können. Klickwerbung von Anzeigennetzwerken wird grundsätzlich nicht mehr geschaltet, weil es eine „Privacy-first“-Strategie gibt, die auch ruhig-informativ und energie- und datensparsam laufen soll.

Alle Inhalte, journalistische Beiträge und Berichte und alle Marketing-Inhalte müssen daher hier vor einer redaktionellen Bearbeitung mit einem MediaBudget „vor der Redaktionstür“ finanziert werden.
Journalisten und Lokaljournalisten müssen wie Rechtsanwälte und Schiedrichter direkt honoriert werden, wobei ethische Regeln und Transparent zu wahren sind.

Die Ära des kostenlos-Internet geht hier zu Ende! Etwas Neues beginnt!

Alltägliche Sichtbarkeit und offener Zugriff für alle

Das Internet bietet inzwischen ein unüberschaubares, dynamisches Chaos von Internetseiten, Plattformen und digitalen Diensten und Apps. In Berlin sind heute schon „über 6,6 Mio. Internetseiten, allein berlin.de umfasst schon fast 1 Mio. Seiten.
Zusätzlich sorgen Plattformen, soziale Netzwerke und Messenger-Kanäle für eine unüberschaubare Nachrichtendichte. — Dazu kommen täglich neue Innovationen mit selbstlernfähigen Sprachmodellen und Bildgeneratoren dazu. ChatGPT, Windows Copilot, Google Gemini, DALLe und viele andere haben inzwischen Praxistauglichkeit erreicht.
Daneben müssen umfangreiche Richtlinien der Textgestaltung, der Übersetzungsprogramme und Regeln zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO) eingehalten werden.

Es gilt, Sichtbarkeit für alle (OpenVisibility4All) und offenen Zugriff für alle (OpenAccess4All) zu sichern.

Damit sind die wichtigsten Innovationen angelegt, die eine inklusive allgemeinöffentliche Medienebene für alle Bürger, Leser schaffen, die kostenlosen Zugang und Transparenz ermöglicht, die konnektierbar für alle digital-medialen Angebote und alle sichtbaren und unsichtbaren Systeme ist (Connectable4All).

„Was wünschen Sie sich als Leser:innen?“ — Schreiben Sie einfach an die Redaktion!

Mehr Informationen gibt es auch auf Anfrage: info@anzeigio.de | akkreditierung@anzeigio.de


*) Tim Hwang: Subprime Attention Crisis: Advertising and the Time Bomb at the Heart of the Internet
Macmillan, 2020, 176 S.