Dienstag, 23. Juli 2019
Home > Bezirk > CTM FESTIVAL 2019 vom 25.1.-3.2.2019

CTM FESTIVAL 2019 vom 25.1.-3.2.2019

CTM Festival: 2019

Das CTM FESTIVAL feiert seine 20. Ausgabe. Vom 25. Januar – 3. Februar 2019 ist das FESTIVAL FOR ADVENTUROUS MUSIC & ART BERLIN wieder Anziehungspunkt für die experimentelle Musikszene.
Besonderer Schwerpunkt der 20. Jubiläumsausgabe des CTM Festivals ist der Dialog mit den experimentellen Musikszenen Südostasiens. Im Rahmen der neuen Initiative Nusasonic bringt CTM mit Gabber Modus Operandi, Kok Siew-Wai, Setabuhan, Pisitakun,
Sarana, Zoo und weiteren Künstler*innen eine Vielfalt von Soundentwürfen aus Thailand, Indonesien, Singapur, Malaysia und Vietnam nach Berlin.

Ein ganz besonderes Highlight verspricht darüber hinaus die Live-Premiere von Död Mark, dem No-Wave-Punk-Noise-Projekt rund um die Sadboys-Oberhäupter Yung Lean und GUD.

Eine mit Spannung erwartete Premiere wird auch das Konzert von Croatian Amor, dessen neues Album Isa am Tag des CTM-Konzertes erscheinen wird. Fatima Al Qadiri bringt erstmals in Berlin ihr aktuelles Album „Shaneera“ als AV-Show auf die Bühne.
LSDXOXO startet im Rahmen von CTM 2019 die neue Clubreihe Floorgasm, eine Plattform für Hardcore-Techno von vornehmlich queeren und PoC Produzent*innen und Djs – an den Decks stehen dabei u.a. Juliana Huxtable und Wallis.

Im SchwuZ bespielt das Berliner femme-forward und sexpositive Kollektiv Lecken einen der drei Floors. Weitere Highlights sind das enigmatische Noise-Duo Prison Religion, die tunesische Produzentin Deena Abdelwahed, Club-Spiritualist TSVI sowie die
russischen Polit-Provokateure IC3PEAK, die derzeit wie kein anderes Pop-Projekt der frustrierten Jugend ihres Landes eine Stimme geben. Erste Namen für das Diskurs-Programm des Festivals sind die wegweisenden Autor*innen und Denker*innen Robin James, Liz Pelly und Brandon Labelle.

Mehr Informmationen:

www.ctm-festival.de

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.