Donnerstag, 23. Mai 2024
Home > Aktuell > 5. Portuguese Cinema Days in Berlin

5. Portuguese Cinema Days in Berlin

5. PORTUGUESE CINEMA DAYS IN BERLIN 2023

Der „2314 – Portugiesischer Kulturverein in Berlin e. V.“ lädt ein zur 5ten Edition der Portuguese Cinema Days in Berlin, die vom 11. November bis zum 10. Dezember 2023 im Kino Moviemento Berlin laufen.

Das Filmfestival Portuguese Cinema Days in Berlin kehrt ins Moviemento zurück, um die kreative Vielfalt des portugiesischen Kinos zu zelebrieren.
Mit preisgekrönten Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilmen lädt der Kulturverein 2314 ein, sich auf eine Reise in die Tiefen der portugiesischen Filmkunst einzulassen.

Das Festival zeichnet sich nicht nur durch sein anspruchsvolles Filmprogramm aus, sondern auch
durch einzigartige soziale Erlebnisse für die Besucher*innen:

Nach den Vorführungen haben die Zuschauer*innen die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre bei einem Glas portugiesischen Portwein mit Filmemacher*innen ins Gespräch zu kommen.

Die Festivalwebsite gibt einen Überblick und Einstieg in das vollständige Programm mit den Ticketinformationen. Auch ein Rückblick auf frühere Jahre der Portuguese Cinema Days ist möglich.

5. PORTUGUESE CINEMA DAYS IN BERLIN 2023

Aktuelle Höhepunkte im Programm:

15. November 2023:
„Cesária Évora“: Ein intimes Porträt der weltbekannten Sängerin aus Kap Verde.

20. November 2023:
„Waters of Pastaza“: Ein Einblick in den Alltag von indigenen Kindern im Amazonasgebiet.

26. November 2023:
Das „Special: Animation“ zeigt eine Auswahl animierter Kurzfilme, darunter den für den Oscar nominierten „Ice Merchants“ von João Gonzalez.

10. Dezember2023:
„Alma Viva“: Ein gelungenes, spannendes und zugleich herzliches Portrait über das Leben in einem Dorf im Norden Portugals.

Kino Moviemento | Kottbusser Damm 22 | 10967 Berlin | www.moviemento.de


Einfach.Kino.Machen: Berlin! — Die Friedrichshain-Kreuzberg Zeitung und 11 weitere Bezirkszeitungen setzen eine Sprunginnovation in Gang! — Digitale Pressemedien ohne Log-In und ohne Abo-Paywalls. Die offene Gesellschaft wird durch das Media-Konzept „Offene Redaktionelle Gesellschaft“ unterstützt. Das Zeitalter der „Plattformökonomien“ wird durch die neue „Autor- und Citizenship-Economy“ abgelöst!
info@anzeigio.de | Stichwort: „Wie geil ist das denn für Programmkinos?“