Montag, 19. August 2019
Home > Berlin > Premiere: „Der Menschenfeind“ von Molière

Premiere: „Der Menschenfeind“ von Molière

Premier: Der Menschenfeind im DT

„Molière züchtigte die Menschen, indem er sie in ihrer Wahrheit zeichnete“ so äußerte sich Voltaire hundert Jahre nach Entstehung des „Menschenfeind“ über seinen Landsmann.

Der französische Dichter Molière erstellt in seiner Komödie der „Menschenfeind“ ein Sittenportrait vom Leben am Hofe des Sonnenkönigs, Ludwig dem IV. Er tauchte ein in die Welt der „Honnêteté“, die von den Idealen einer höfischen Gesellschaft geprägt war. Die Förmlichkeiten, Höflichkeitsfloskeln und äußerer Perfektion waren die Eckpfeiler dieser Welt. Molière schaute hinter diese schöne Front und entdeckt dort die scheinbar wahre Natur des Menschen.

In „Le Misanthrope“ oder „Der Menschenfeind“ verarbeitet der Dichter seine persönlichen Erfahrungen wie in keinem anderen seiner Werke. Sein schneller Aufstieg in die Welt von Glanz und Gloria machte ihn gewissermaßen zu einem Außenseiter dieser Welt, die er als Inbegriff der Lüge und Heuchelei erlebte.

Anne Lenk holt diese Thematik in die heutige Gegenwart. Die Theaterwissenschaftlerin und Regisseurin arbeitet seit der Spielzeit 2018/19 am Schauspiel des Staatstheaters Nürnberg.


Premiere: Freitag, 29. März 2019, 19.30 Uhr
Der Menschenfeind von Molière
Theaterstück von Anne Lenk

Weitere Termine: 4. April | 16. April | 20. April 2019, 19.30 Uhr
Tickets: 14 bis 30 €, ermäßigt 9 €

Deutsches Theater | Kammerspiele | Schumannstraße 13 A | 10117 Berlin | www.deutschestheater.de

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.