Dienstag, 11. Mai 2021
Home > Aktuell > f3 – freiraum für fotografie lädt ein zum Online-Treffen: FOTO-SPAZIERGANG I

f3 – freiraum für fotografie lädt ein zum Online-Treffen: FOTO-SPAZIERGANG I

„Kommt mit uns auf eine Multimedia-Tour durch Kreuzberg! Mit eurem Smartphone oder MediaPad habt ihr die Möglichkeit, euch unter Anleitung auf verschiedenen Stationen selbstständig durch den Kreuzberger Kiez SO36 zu bewegen. Mit Hilfe von persönlichen Erzählungen, aktuellen wie historischen Fotografien, Filmausschnitten und Musikstücken legendärer Punk-Bands erlebt ihr, wie sich die Berliner:innen selbst organisiert und ihr Leben aktiv und kreativ gestaltet haben.“

Projektleiterin Dimitra Maragkaki erläutert das Konzept: „Beim Online-Treffen werden wir gemeinsam, im virtuellen Raum, durch Kreuzberg laufen und besondere Orte spielerisch kennenlernen. Ihr erfahrt zum Beispiel, wer Osman Kalin war und wie das Baumhaus an der Mauer entstanden ist!“

Das Online-Treffen: FOTO-SPAZIERGANG I | Digitale Multimedia-Tour findet jeden Donnerstag um 18 Uhr statt über Zoom:
Link zum Online-Treffen

Anmeldungen:
Dimitra Maragkaki, maragkaki@gfhf.eu maragkaki@gfhf.eu
oder über den Zoom-Link — Die Teilnahme ist kostenfrei.

Technik + App
Für die Nutzung der Multimedia Tour ist ein Smartphone oder MediaPad erforderlich. Wenn möglich, die App Actionbound laden und dort den voreingestellten FOTO-SPAZIERGANG I verwenden. Wer kein Smartphone oder MediaPad hat, kann trotzdem mitmachen!

Projektförderung
Das Online-Treffen: FOTO-SPAZIERGANG I | Digitale Multimedia-Tour findet im Rahmen des Projektes XB-Lab statt. Gefördert durch das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.

Weitere Informationen:
XB-Lab
XB-Lab – Kultur in Kreuzberg – YouTube-Kanal


f³ ist eine Initiative der Gesellschaft für Humanistische Fotografie. Die gemeinnützige Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF) e. V. fördert – seit ihrer Gründung 2006 – engagierte Autorinnen- und Autorenfotografie, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzt. In Ausstellungen im f³ – freiraum für fotografie und in Kooperation mit Museen und Kulturinstitutionen im In- und Ausland sowie im öffentlichen Raum präsentiert die GfHF Arbeiten renommierter und aufstrebender zeitgenössischer Fotografinnen und Fotografen.