Mittwoch, 22. Mai 2019
Home > Berlin > „Und der Berliner Zeitungsmarkt … . Der ist zerstört!“

„Und der Berliner Zeitungsmarkt … . Der ist zerstört!“

Zeitungsmarkt in Berlin

Die Nachrichten zu den möglichen Verkaufsabsichten der DuMont-Mediengruppe, die eine Trennung vom traditionsreichen Zeitungsgeschäft prüft, haben in der gesamten deutschen Zeitungslandschaft große Aufregung verursacht.

Inzwischen richtet sich auch der Blick nach Berlin. Ein Interview von Dr. Uwe Vorkötter, derzeit „Horizont“-Chefredakteur und Ex-Chefredakteur der „Berliner Zeitung“ und der Frankfurter „Rundschau“, bringt es markant auf den Punkt:

„Und der Berliner Zeitungsmarkt … .“- „Der ist zerstört!“.

Kommentar:
Der durch Bezirksamtspressestellen betreute Bürger, mit „Nebenan-Kiez-Community“ und virtueller Facebook-Sippe braucht vermutlich keine Presseöffentlichkeit mehr. Für nachträgliche Ordnung im Kopf sorgt eine „Vergangenheits-App“, die alle historischen Orte und Gedenktermine sortieren hilft. Gemeinwesen und Stadtgesellschaft verändern sich radikal. m/s

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.